Una Famiglia degli Angelii

Im sakralen Raum der Kirche wurden Werte wie das Zusammenleben und Familie thematisiert. Dabei wurden mittels Licht und Bewegung kleine alltägliche Gesten reflektiert, das Gefühl von Hoffnung gestärkt und Familie als ein universeller Platz für Menschlichkeit und Unabhängigkeit dargestellt. Inseln von Stille, Ruhe und Gelassenheit, die in unseren überfüllten Städten allzu selten sind und vom Lärm kontrastiert werden.

Dargestellt wurde das ganze in vier Stationen mittels Licht, Videoprojektionen und Kinekt-Kameras. Das Publikum war aufgefordert, den Künstlern bei ihren Stationen zu folgen.

Im Anschluß an die Performance wurde das Publikum eingeladen, sich selbst in der interaktiven Lichtinstallation in Szene zu setzen – was zu wunderschönen Szenen und interessanten Gesprächen führte.


Kunde

Erzbischöfliches Ordinariat München Freising

Leistungen

  • Konzeption
  • Animation
  • Technische Durchführung
  • Videomapping
  • Programmierung

Mitwirkende

  • Choreograph - David Russo
  • Videokünstler - Michael 'Gene' Aichner
  • Videokünstler - Martin Mayer
  • Licht - Julian Metzger
  • Musik - Jan Faszbender
  • Dramaturgie - Martina Missel